Zimmertheater Rottweil

Der Raub der Europa

Uraufführung von Peter Staatsmann

Die Jungen Ludwig und Anna treffen in einer dramatischen Nacht auf das Paar Marie und Richard, die als typische „Nach-Achtundsechziger“ immer noch zwischen einer tiefen Unzufriedenheit mit einer ‚schlechten Welt‘ und dem geborgenen und reichen Leben in einem europäischen Wohlstandsland hin und her schwanken. Doch von was ist die Rede, wenn von Freiheit die Rede ist? Muss ich für meine Freiheit womöglich Verantwortung übernehmen und aktiv mitdenken und mitgestalten, wie es die junge Anna für natürlich hält in einer modernen Demokratie? Oder ist die Lage zu weit ins Wahnhafte fortgeschritten, so dass wir nur noch Zyniker werden können? Die Gräben ziehen sich plötzlich nicht mehr nur entlang den Generationen, sondern nicht mehr versöhnbar auch zwischen den Geschlechtern und den sozialen Zugehörigkeiten. Auch die emotionalen Bindungen und Beziehungen werden in dieser Nacht der Verführungen, in der Europa – und damit die Ideale der französischen Revolution Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit – auf dem Spiel steht, auf eine schwere Probe gestellt.

Text und Regie

Peter Staatsmann

Dramaturgie und Kostüme

Bettina Schültke

Besetzung

Peter Raffalt
Petra Weimer
Margarita Wiesner
David Gundlach

Diese Vorstellung ist ausverkauft.

 

Einführung

halbe Stunde vor Beginn | Spiegelfoyer

 

Nachgespräch

im Anschluss an die Vorstellung | TIK

 

Information

Bei diesem Stück gibt es eine Pause.

Preise

15 Euro / 6 Euro

TIK